News

Dekoration im Gemüsegarten
Veröffentlicht am: 01-08-2019

Während bei der Auswahl von blühenden Pflanzen neben dem Schnitt stets auch der dekorative Aspekt im Vordergrund steht, ist der Gemüsegarten häufig rein auf Produktion ausgelegt.

Bei einem traditionellen Bauerngarten hingegen werden seit jeher Blumen und Gemüsepflanzen miteinander gemischt. Beispiele? Rosenstöcke, die in Weinbergen am Anfang einer Zeile gepflanzt wurden, dienten der frühen Anzeige von Schädlingen oder Krankheiten, so dass man die Reben rechtzeitig schützen konnte, während Ringelblumen und Kapuzinerkresse Insekten von den Gemüsepflanzen fernhielten.

Inspiriert von der Tradition kann man mit verschiedenen Stilen spielen (mittelalterlich, englisch, produktiv oder dekorativ) und auch dem Gemüsegarten eine dekorative Note verleihen, die nützlich und zugleich ästhetisch ist.

Dekorative Pflanzen

Auberginen mit violetten Blüten, filigraner Fenchel, Klettertomaten oder rot blühende Bohnen: es gibt viele Gemüsepflanzen, die für einzigartige Effekte sorgen und den Gemüsegarten zu einem echten Highlight machen!

Mit großblättrigen Pflanzen kann man interessante geometrische Kompositionen gestalten. Von Mangold gibt es beispielsweise auch Sorten mit verschiedenfarbigen Blättern, die wunderschöne Farbakzente setzen. Außerdem kann man den Beeten besondere Formen verleihen (rund, oval, quadratisch oder rautenförmig), die dafür sorgen, dass der Gemüsegarten zu einem echten Hingucker wird.

Gartenbewässerung mit YOYO by FITT

Um den Gemüsegarten in Schuss zu halten, muss man ihn regelmäßig von Unkraut befreien und ordentlich pflegen, indem man beschädigte Pflanzen entfernt und vor Unkraut, Insekten und Krankheiten schützt.

Außerdem müssen die Gemüsepflanzen vor allem in den heißen Sommermonaten regelmäßig gegossen werden. Dabei sollte man stets darauf achten, die Pflanzen nie direkt auf die Blätter und nicht während der wärmsten Tageszeiten zu gießen! Die kombinierte Wirkung von Wasser und Sonne verbrennt die Pflanzen und fördert zudem das Auftreten von Pilzbefall.

In den heißen Sommermonaten sind der späte Abend oder der frühe Morgen die besten Tageszeiten für die Bewässerung. Nur bei großem Stress durch übermäßige Hitze kann man die Pflanzen (lediglich am Stiel) auch tagsüber gießen.

#wateryourpassion